Fußball für Menschen mit Behinderung

Behinderten-Fußball-Liga

Im März 2008 wurde die Behinderten-Fußball-Liga Niedersachsen (BFLN) ins Leben gerufen. Sie stellte damals deutschlandweit den ersten regelmäßigen Punktspielbetrieb für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung dar.

Innerhalb dieser Liga spielen jährlich ca. 20 Mannschaften eine offizielle Meisterschaft aus, deren Sieger bei der in Barsinghausen stattfindenden Endrunde gekürt wird und im Anschluss als niedersächsischer Vertreter an der Deutschen Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen teilnimmt. Der BFLN-Saisonverlauf kann über die DFB-Online-Plattform www.fussball.de verfolgt werden und stellt somit einen bedeutenden Beitrag für das gesamtniedersächsische Fußballangebot dar.

Ergänzend zum regulären Spielbetrieb findet für die BFLN-Teams in jedem Winter ein Hallenmasters statt. Hierbei steht stets das gemeinsame Fußballspiel im Vordergrund, so dass jeder Person, unabhängig der eigenen Leistungsstärke auch in der kalten Jahreszeit ein zusätzliches niederschwelliges Fußballangebot offeriert wird.

Für das Frühjahr 2016 ist eine Neustrukturierung des BFLN-Feld-Spielbetriebs angesetzt. Die entsprechenden Informationen sowie alles Weitere zur Liga finden Sie hier.

Gefördert wird dieses Fußballangebot für Menschen mit Beeinträchtigung vom Sparkassenverband Niedersachsen aus dem sozialen Reinertrag der Lotterie Sparen+Gewinnen der niedersächsischen Sparkassen.

 

 

 

 

Spieltagsberichte

Team der Hannoverschen Werkstätten verteidigt den BFLN-Titel

 

Die Mannschaft der Hannoverschen Werkstätten hat im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion den zweiten Spieltag der „Goldrunde“ der Behinderten-Fußball-Liga Niedersachsen (BFLN) und damit auch die Niedersachsenmeisterschaft für Menschen mit einer intellektuellen Beeinträchtigung gewonnen. Das Team von Trainer Ilias Symeonidis verteidigte somit den im Vorjahr gewonnenen Titel und ist mit nunmehr drei Turniererfolgen Rekordsieger des Wettbewerbs vor den Lebenshilfe-Teams aus Wolfsburg und Dannenberg, die je zwei Mal den BFLN-Sieger stellen konnten.

Die Hannoveraner haben sich als Landessieger bereits zum dritten Mal für den Bundeswettbewerb der Werkstätten qualifiziert, der im September in der Sportschule Duisburg-Wedau ausgetragen wird. Außerdem gab es für den alten und neuen Niedersachsenmeister von Lotto Niedersachsen einen Sportartikelgutschein im Wert von 950 Euro.

„Ich bin überglücklich, dass wir den Titel verteidigen konnten. Wir sind das erste Team, das drei Mal den Titel gewonnen hat. Die Jungs sind als geschlossenes Team aufgetreten, haben toll gekämpft und in elf Turnierspielen keine Niederlage und nur einen Gegentreffer erhalten. Ich bin sehr stolz auf sie“, zollte Ilias Symeonidis seiner Mannschaft uneingeschränktes Lob und blickte bereits voraus. „In Duisburg erhalten wir nun erneut die Chance, gegen Topmannschaften zu spielen. Nach zwei vierten Plätzen in 2011 und 2015 wollen wir nun endlich mal aufs Treppchen“, nimmt sich Symeonidis mit seiner Mannschaft für den Bundeswettbewerb viel vor.

Mit drei Punkten Vorsprung hatten die Hannoveraner nach dem im April in Lingen-Schepsdorf ausgetragenen ersten Spieltag die Goldrunde angeführt. Ihren Vorsprung vor dem Team von LH Wolfsburg konnten sie am zweiten Spieltag in Barsinghausen noch ausbauen und verteidigten den Titel – darunter bestand unter allen Beobachtern kein Zweifel – verdient und souverän.

Auch Dankwart Morin war vom Siegerteam überzeugt. Der BSN-Landestrainer, der den zweiten Spieltag in Barsinghausen beobachtete, bescheinigte dem Symeonidis-Team: „Hannover ist schon wirklich eine gute Mannschaft. Neben zwei Spielern, die fest zur Landesauswahl gehören, sind drei weitere Spieler nah dran“, wird Morin bei der Deutschen Meisterschaft der Bundesländer vom 13. bis 16. Juni in Schleswig mit Sicherheit auch auf Akteure aus Hannover setzen.

„Es kommt ordentlich etwas nach für uns, das Niveau wird immer besser. In den Werkstätten, deren Trainer teilweise auch im Regelfußball tätig sind, wird gut gearbeitet. Die Quote der Spieler, die Vereinen angehören, ist deutlich höher geworden. Das zahlt sich aus. Wenn ich zurückblicke, dann hätte die Landesauswahl von 2005 gegen meine heutige Mannschaft keine Chance“, freut sich Morin über einen anhaltenden Aufwärtstrend.

Veranstalter der Behinderten-Fußball-Liga Niedersachsen (BFLN) sind bereits seit 2008 der Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) und der Niedersächsische Fußballverband (NFV). Die am stärksten eingeschätzten sechs Mannschaften spielten in diesem Jahr in der „Goldrunde“ an zwei Spieltagen den Sieger der BFLN 2015/2016 aus. In zwei Silberrunden ermittelten zwölf weitere Teams die Ränge 7 bis 18. Gespielt wurde in 7er-Mannschaften auf einem Kleinfeld.

Als Sieger durften sich am Ende alle Behinderten-Fußballer freuen, gab es doch bei der Siegerehrung durch NFV-Vizepräsident Egon Trepke und BSN-Fußballkoordinator Maurizio Valgolio Medaillen für alle Teams. „Es war wie immer ein ganz tolles Turnier. Dafür, dass am Wochende gespielt wurde, waren mir aber ganz einfach zu wenig Zuschauer da. Alle Mannschaften hätten mehr Interesse verdient“, fand Egon Trepke nur ein Haar in einer ansonsten äußert schmackhaften Fußballsuppe.

Ungewöhnlich. Bei der Siegerehrung ergriff auch Schiedsrichter Friedhelm Springinsguth (TSV Algesdorf) das Mikrofon und sprach im Namen seiner Kollegen ein Rundum-Lob für alle Beteiligten aus. „Ihr habt äußerst fair gespielt und das super gemacht“, bescheinigte Springinsguth allen Mannschaften und zollte anschließend auch den Organisatoren großen Respekt, die „mit viel Herzblut Jahr für Jahr eine hervorragende Veranstaltung auf die Beine stellen.“ Lena Mink, BSN-Ressortleiterin Breitensport/Jugend/Schule, Maurizio Valgolio und Ansgar Nieberg, NFV-Referatsleiter Spielbetrieb, haben es gern vernommen.

 

BFLN-Goldrunde, 1. Spieltag am 23. April in Lingen-Schepsdorf

Rote Teufel Delmenhorst – SV Eintracht Schepsdorf 1:2

CVJM Sozialwerk Wesermarsch I – LH Seelze 0:1

Hannoversche Werkstätten – LH Wolfsburg 0:0

SV Eintracht Schepsdorf – LH Uelzen/Dannenberg 0:0

Rote Teufel Delmenhorst – CVJM Sozialwerk Wesermarsch I 2:0

LH Wolfsburg – LH Seelze 1:0

LH Uelzen/Dannenberg – Hannoversche Werkstätten 0:1

SV Eintracht Schepsdorf – CVJM Sozialwerk Wesermarsch I 0:0

LH Wolfsburg – Rote Teufel Delmenhorst 3:0

LH Seelze – LH Uelzen/Dannenberg 0:2

Hannoversche Werkstätten – SV Eintracht Schepsdorf 1:0

LH Wolfsburg – CVJM Sozialwerk Wesermarsch I 0:0

LH Uelzen/Dannenberg – Rote Teufel Delmenhorst 0:0

LH Seelze – Hannoversche Werkstätten 0:4

SV Eintracht Schepsdorf – LH Wolfsburg 2:1

CVJM Sozialwerk Wesermarsch I – LH Uelzen/Dannenberg 0:2

Hannoversche Werkstätten – Rote Teufel Delmenhorst 2:0

LH Seelze – SV Eintracht Schepsdorf 2:3

LH Uelzen/Dannenberg – LH Wolfsburg 0:1

CVJM Sozialwerk Wesermarsch I – Hannoversche Werkstätten 1:1

Rote Teufel Delmenhorst – LH Seelze 2:2

 

BFLN-Goldrunde, 2. Spieltag am 28. Mai in Barsinghausen

LH Seelze – SV Eintracht Schepsdorf 1:2

LH Uelzen/Dannenberg – Hannoversche Werkstätten 0:2

LH Wolfsburg – Rote Teufel Delmenhorst 2:0

Hannoversche Werkstätten – LH Seelze 2:0

Rote Teufel Delmenhorst – SV Eintracht Schepsdorf 1:1

LH Wolfsburg – LH Uelzen/Dannenberg 0:2

LH Seelze – Rote Teufel Delmenhorst 1:0

SV Eintracht Schepsdorf – LH Uelzen/Dannenberg 1:3

Hannoversche Werkstätten – LH Wolfsburg 0:0

LH Uelzen/Dannenberg – LH Seelze 1:3

SV Eintracht Schepsdorf – LH Wolfsburg 0:3

Hannoversche Werkstätten – Rote Teufel Delmenhorst 0:0

LH Seelze – LH Wolfsburg 0:0

SV Eintracht Schepsdorf – Hannoversche Werkstätten 0:2

Rote Teufel Delmenhorst – LH Uelzen/Dannenberg 2:4

 

Die Abschlusstabelle

1. Hannoversche Werkstätten (15:1 Tore, 25 Punkte), 2. LH Wolfsburg (11:4, 19), 3. LH Uelzen/Dannenberg (14:10, 17), 4. SV Eintracht Schepsdorf (11:15, 15), 5. LH Seelze (10:17, 11), 6. Rote Teufel Delmenhorst (8:17, 7), 7. CVJM Sozialwerk Wesermarsch* (1:6, 3)

* Das Team von CVJM Sozialwerk Wesermarsch bestritt nur den ersten Spieltag der Goldrunde

Nach regionalen Vorrundenturnieren Anfang Mai in Celle und Nordenham wurden in Barsinghausen auch die Silberrunden ausgetragen. In Silberrunde 1 setzte sich HW Walsrode durch und sicherte sich als Siegprämie einen von Lotto Niedersachsen gestiftteten Sportartikelgutschein im Wert von 950 Euro. Die Ergebnisse der beiden Silberrunden im Überblick:

 

BFLN-Silberrunde 1 am 28. Mai in Barsinghausen

LH Braunschweig – HWW Northeim 0:0

SpasBus Rotenburg – HW Walsrode 2:1

Jadekicker Wilhelmshaven – Rote Teufel Delmenhorst II 0:0

LH Braunschweig – SpasBus Rotenburg 2:0

HWW Northeim – Jadekicker Wilhelmshaven 2:0

HW Walsrode – Rote Teufel Delmenhorst II 3:1

Jadekicker Wilhelmshaven – LH Braunschweig 0:0

HWW Northeim – HW Walsrode 0:1

Rote Teufel Delmenhorst II – SpasBus Rotenburg 0:0

LH Braunschweig – HW Walsrode 0:2

Rote Teufel Delmenhorst II – HWW Northeim 0:1

SpasBus Rotenburg – Jadekicker Wilhelmshaven 1:1

Rote Teufel Delmenhorst II – LH Braunschweig 0:2

HWW Northeim – SpasBus Rotenburg 2:0

HW Walsrode – Jadekicker Wilhelmshaven 2:0

 

Die Abschlusstabelle

1. HW Walsrode (9:3 Tore, 12 Punkte), 2. HWW Northeim (5:1, 10), 3. LH Braunschweig (4:2, 8), 4. SpasBus Rotenburg (3:6, 5), 5. Jadekicker Wilhelmshaven (1:5, 3), 6. Rote Teufel Delmenhorst II (1:6, 2)

 

BFLN-Silberrunde 2 am 28. Mai in Barsinghausen

LH Leer – Damla Genc 0:0

LH Gifhorn – Lebenshilfe Celle 1:1

CVJM Nordenham – Neuenkirchen 0:3

LH Leer – LH Gifhorn 1:0

Damla Genc – CVJM Nordenham 2:0

Lebenshilfe Celle – Neuenkirchen 0:2

CVJM Nordenham – LH Leer 0:1

Damla Genc – Lebenshilfe Celle 0:0

Neuenkirchen- LH Gifhorn 3:0

LH Leer – Lebenshilfe Celle 0:1

Neuenkirchen – Damla Genc 1:0

LH Gifhorn – CVJM Nordenham 3:1

Neuenkirchen – LH Leer 0:0

Damla Genc – LH Gifhorn 1:0

Lebenshilfe Celle – CVJM Nordenham

 

Die Abschlusstabelle

7. Neuenkirchen (9:0 Tore, 13 Punkte), 8. Damla Genc (3:1, 8), 9. LH Leer (2:1, 8), 10. Lebenshilfe Celle (3:4, 6), 11. LH Gifhorn (4:7, 4), 12. CVJM Nordenham (2:10, 1)

 

Die BFLN-Titelträger

2008 Lebenshilfe Wolfsburg

2009 Lebenshilfe Wolfsburg

2010 Lebenshilfe Dannenberg

2011 Hannoversche Werkstätten

2012 Lebenshilfe Goslar

2013 Lebenshilfe Dannenberg

2014 SV Eintracht Schepsdorf

2015 Hannoversche Werkstätten

2016 Hannoversche Werkstätten

Seite drucken
Premium-Partner