Fußball für Menschen mit Behinderung Inklusion

Thematische Einführung

Fußball ist ein sportliches Instrument der Integration! Ausgehend von der Begeisterung rund um die INAS-FID Fußball-Weltmeisterschaft 2006, haben der Niedersächsische Fußballverband (NFV) und der Behinderten-Sportverband Niedersachsen e.V. (BSN) vor einigen Jahren entschieden, das Engagement im Bereich sozialer Integration zu vertiefen. Menschen mit Behinderung soll somit eine Möglichkeit eröffnet werden, regelmäßig, entsprechend ihrer Fähigkeiten, Fußball zu spielen. Hierzu wurde am 30.06.2007 ein Kooperationsvertrag zwischen beiden Verbänden verabschiedet, mit der langfristigen Zielsetzung, einen in Ligaform gestalteten regelmäßigem Spielbetrieb für Fußballinteressierte mit Handicap einzuführen. Diese Liga wurde im Jahr 2008 ins Leben gerufen und erfährt im Frühjahr 2016 nun eine Umstrukturierung. Welche Gestalt diese im Detail annimmt sowie weitere Informationen zur Behinderten-Fußball-Liga Niedersachsen (BFLN) finden Sie hier.

Überdies setzen sich NFV und BSN seit geraumer Zeit auch intensiv mit dem Gesamtkontext der Thematik "Inklusion und Fußball" auseinander, indem die landesweite Förderung inklusiver Fußballangebote - also gemeinsame Trainings- sowie Spielangebote für Menschen mit aber auch ohne Beeinträchtigung - in den Fokus gestellt wird. Genaueres erfahren Sie hier.

Zuletzt ist man in diesem Themenfeld natürlich nach wie vor bestrebt, Menschen mit Sehbeinträchtigungen die Möglichkeit zu bieten, ihrer Leidenschaft, dem Fußball, nachzugehen, und somit auch den Blindenfußball zu fördern. Nähere Informationen befinden sich hier.

 

Neuigkeiten

7. Sportfreunde Cup der SF Braunschweig

Am 18.02.2017 wurde der bereits 7. Sportfreunde Cup, ein Turnier für inklusive Teams und Mannschaften mit geistiger Behinderung, von den Sportfreunden Braunschweig ausgerichtet. Bei dem Turnier haben sich sowohl Kinder- und Jugendteams als auch verschiedene Senioren-Mannschaften mit Spielern ab 16 Jahren gemessen. Auf den Courts der SOCCAFIVE Arena in Braunschweig traten die Mannschaften mit jeweils vier Feldspielern plus Torwart gegeneinander an. Parallel wurde auch das überregionale Turnier für deutsche Amputierten-Fußballteams ausgetragen.

Gespielt wurde ohne Aus und Tore konnten von allen Spielern erzielt werden. Es durfte beliebig oft gewechselt werden. Bei allen inklusiven Teams mussten zu jeder Zeit mindestens 3 Spieler mit Handicap auf dem Spielfeld sein. In der Vorrunde des Hauptturniers gab es zwei Gruppen, aus denen sich die bestens Teams für die Finalrunde qualifizieren konnten. An der abschließenden Siegerehrung nahmen auch der NFV-Bezirksvorsitzende Egon Trepke und der Vorsitzender des NFV-Kreises Braunschweig Thomas Klöppelt teil.

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt und bestand aus Mannschaften einzelner Lebenshilfen sowie aus Vereinsmannschaften. Am Ende des erfolgreichen Turnier-Tages standen nicht die Gewinner im Vordergrund, sondern vor allem der Spaß am Fußball.

 

Niedersächsischer Tag des Fußballs für Menschen mit Behinderung 2016

Ausschreibung hier öffnen! 

 

 

 Die CP-Nationalmannschaft

Hintere Reihe von links nach rechts: Cheftrainer Thomas Pfannkuch, Co-Trainerin Tina Klose, Manager Jonas Becht, Conny Fritsch, Rene Schramm, Fabian Ollesch, Frederic Heinze, Maik Puschmann, Physiotherapeut David Meiworm, Arzt Christian Haefele

Vordere Reihe von links nach rechts: Gordon Litinski, Jörn Lorenzen, Luca Podsendek, Rene Heinen, Robin Meyer, Marco Geisler, Philipp Freudinger

 

Es werden immer Spielerinnen und Spieler für den CP-Fußball gesucht!

Bei Interesse wenden sie sich einfach an die Ansprechpartnerin:

Tina Klose; e-Mail: tina.klose@t-online.de 

Seite drucken
Premium-Partner