Eure Karriere

Talentierte Jungen und Mädchen gibt es überall.

Der DFB, die Landesverbände und die Vereine tragen die große Verantwortung, talentierte, junge Fußballerinnen und Fußballer für den Sport zu begeistern. Abwechslungsreiche Trainingsgestaltung durch kompetente und gut ausgebildete Trainer, spannende Wettkämpfe und das Vermitteln eines Gemeinschaftsgefühls bilden die Grundlage für die Gewinnung möglichst vieler fußballinteressierter Mädchen und Jungen. Neben der Förderung des Breitenfußballs verfolgen die drei vorgenannten Akteure des organisierten Fußballs vor allem leistungsorientierte Ziele. Talentierte junge Fußballerinnen und Fußballer sollen frühzeitig gesichtet und gefördert werden, um sie zielgerichtet nach Prinzipien des vom DFB entwickelten Talentförderprogramms zu trainieren und auf kommende Aufgaben im Spitzenfußball optimal vorzubereiten. Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Informationen zum Fördersystem der Juniorinnen und Junioren des NFV, eine Auflistung aller Stützpunkte, ihrer Trainer und Koordinatoren sowie alle Kader und Termine der NFV U-Auswahlteams.

Das Talentförderkonzept

Um Talente zu entdecken, hat der Niedersächsische Fußballverband ein dichtes Sichtungsnetz gespannt. In beiden E-Junioren-Jahrgängen stellen die aktuell 43 des NFV eine Kreisauswahl, die mindestens einmal im Monat zusammen trainiert und jährlich ein Feld- und Hallenturnier in ihrem jeweiligen Bezirk spielt. Der ältere E-Junioren-Jahrgang spielt am Ende der Sommerferien den "Sparkassen Fußball Cup", bei dem alle am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften mitspielen. Großes Highlight des Turniers ist das Finale der 16 besten Mannschaften in Barsinghausen.

Im D-Juniorenalter erfolgt nun die Einteilung in 36 DFB-Stützpunkte (im C-Juniorenalter verkleinert sich die Zahl auf 17 Stützpunkte). Das Stützpunkt-Training findet einmal wöchentlich statt und dient als zusätzliche Trainingseinheit neben dem Vereinstraining zur individuellen Schulung der technischen und taktischen Fähigkeiten. Zudem wird als zusätzliche Sichtungsmaßnahme einmal pro Jahr auf dem Feld und in der Halle der "Avacon-Cup" ausgespielt. An diesem Turnier nehmen zudem die vier Nachwuchsleistungszentren (NLZ) in Niedersachsen teil (VfL Wolfsburg, Hannover 96, Eintracht Braunschweig, VfL Osnabrück), um auch diese Spieler sichten zu können, da NLZ-Spieler für das Stützpunkttraining nicht beachtet werden aufgrund des ausreichenden Trainingsumfangs sowie der Trainingsqualität. Aus den dort gesichteten Talenten setzen sich nach und nach die Auswahlmannschaften des NFV zusammen, die ab der U13 bis zur U18 6-14 mehrtägige Maßnahmen pro Jahr durchlaufen und ab der U14 einmal pro Jahr bei Länderpokalen in Kaiserau, Bad Blankenburg oder Duisburg vorspielen.

Ziel des Talentförderkonzepts ist, die talentiertesten Spieler zu erfassen und ihnen eine möglichst optimale Förderung zukommen zu lassen. 

Seite drucken
Premium-Partner