Peilt mit dem VfL Osnabrück den Einzug in den DFB-Pokal an: Trainer Joe Ennochs. Foto: Getty Images

VfL Osnabrück oder Arminia Hannover - wer löst das zweite DFB-Pokal-Ticket?

18.04.2017

Nachdem der Lüneburger SK Hansa sich am Ostersamstag als erstes Amateurteam mit einem 2:0-Erfolg bei BSV SW Rehden für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2017/2018 qualifizieren konnte, geht es im zweiten Halbfinalspiel des Krombacher Niedersachsenpokals am morgigen Abend (Mittwoch, 19. April) um das zweite niedersächsische Ticket für den DFB-Wettbewerb. Der VfL Osnabrück empfängt um 19 Uhr nach Heimrechttausch Arminia Hannover an der Bremer Brücke.

Trotz eines Zwei-Klassen-Unterschieds ist nicht davon auszugehen, dass die Lila-Weißen die Blauen aus Hannover auf die leichte Schulter nehmen werden. „Für uns ist es einzeln betrachtet das wichtigste Spiel des Jahres“, unterstreicht Lothar Gans als Leiter Profifußball die Bedeutung der Partie für den VfL. Kampflos aber wird sich die Mannschaft von SVA-Coach Murat Salar nicht dem Schicksal ergeben.

Sollte sich der als Drittligist natürlich favorisierte VfL Osnabrück gegen das Oberligateam der Arminen aus Hannover durchsetzen und zusätzlich in der 3. Liga einen der ersten vier Plätze belegen, würden die unterlegenen Halbfinalisten aus Rehden und Hannover ein Entscheidungsspiel um den zweiten Startplatz bestreiten, der dem NFV laut Ausschreibung zusteht. Denn dann wäre Osnabrück über die Liga direkt für den DFB-Pokal qualifiziert.

 

 

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner