Das Siegerteam der WK II: die Schülerinnen des Felix-Klein-Gymnasiums Göttingen. Foto: Borchers

Die Schülerinnen des Gymnasiums Georgianum Lingen gewannen zum dritten Mal in Folge den Landesmeistertitel. Foto: Borchers

JtfO-Titel für Mädels aus Göttingen und Lingen

15.06.2017

Spannende Entscheidungen in den Wettkampfklassen II (Jahrgänge 2001 bis 2003) und III (2003 bis 2005) der Mädchen im Schulfußballwetbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ am heutigen Vormittag im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion.

Dabei setzten die WK III-Mädels des Gymnasiums Georgianum Lingen ein besonders dickes Ausrufezeichen. Sie gewannen zum dritten Mal in Folge die Landesmeisterschaft und qualifizierten sich erstmals für das Bundesfinale in Berlin (17. bis 21. September), nachdem sie als Gewinnerinnen der WK IV 2015 Deutscher Meister in Bad Blankenburg geworden waren und 2016 an gleicher Stelle die Deutsche Vizemeisterschaft errungen hatten. Im entscheidenden Spiel um den Landesmeistertitel bezwangen die von Katharina Börger trainierten Mädels aus Lingen die bis dahin führende IGS Lengede überlegen mit 4:0.

Beim Vergleich der Bezirkssieger hatte zuvor das Team des Felix-Klein-Gymnasiums Göttingen bei den WK II-Mädchen die beeindruckende Serie der Braunschweiger Vertreter fortgesetzt. Denn der NFV-Bezirk Braunschweig hatte an den letzten beiden Tagen sowohl in der WK II der Jungen (Jahrgänge 2001 bis 2003) mit dem Juilianum Helmstedt das Siegerteam stellen können wie mit dem Gymnasium Ricarda-Huch-Schule auch in der WK III Jungen (Jahrgänge 2003 bis 2005). Zudem hatte die Wartberg-Schule Osterode den Wettbewerb „Jugend trainiert für Paralympics“ gewonnen.

Im entscheidenden Spiel um den Gewinn des Landesmeistertitels waren die Schülerinnen aus Göttingen gegen ihre Konkurrentinnen aus Handrup zum Siegen verdammt, hatte das Team aus dem Emsland doch das deutlich bessere Torverhältnis. Die von Carola Karasch trainierten Mädchen aus der Universitätsstadt setzten sich letztlich mit 2:1 durch und lösten wie das Team aus Lingen das Ticket nach Berlin.

Die Ergebnisse der Mädchen-Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2003 bis 2005)

Gymnasium Georgianum Lingen – Schiller-Gymnasium Hameln 1:1, Gymnasium Buxtehude Süd – IGS Lengede 0:1, Lingen – Buxtehude 3:0, Lengede – Hameln 4:1, Hameln – Buxtehude 0:4, Lengede – Lingen 0:4

Die Tabelle: 1. Gymnasium Georgianum Lingen (8:1Tore, 7 Punkte), 2. IGS Lengede (5:5 Tore, 6 Punkte), 3. Gymnasium Buxtehude Süd (4:4 Tore, 3 Punkte), 4. Schiller-Gymnasium Hameln (2:9 Tore, 1 Punkt)

Das Siegerteam aus Lingen: Milena Winn, Emma Keuter, Maja Pollmann, Theresa Degenhardt, Alia Tiebel, Anna Silies, Anna Herbers, Marie Wiechers, Maria Blanke, Celine Grote; Lehrerin: Katharina Börger.

Die Ergebnisse der Mädchen-Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2001 bis 2003)

Gymnasium Leonium Handrup – Otto-Hahn-Gymnasium Springe 3:0, Herzog-Ernst-Gymnasium Uelzen – Felix-Klein-Gymnasium Göttingen 0:1, Handrup – Uelzen 8:1, Göttingen – Springe 1:0, Springe – Uelzen 3:2, Göttingen – Handrup 2:1

Die Tabelle: 1. Felix-Klein-Gymnasium Göttingen (4:1 Tore, 9 Punkte), 2. Gymnasium Leonium Handrup (12:3 Tore, 6 Punkte), 3. Otto-Hahn-Gymnasium Springe (3:6 Tore, 3 Punkte), 4. Herzog-Ernst-Gymnasium Uelzen (3:12 Tore, 0 Punkte)

Das Siegerteam aus: Gesa Radtke, Viola Hellwig, Paulina Krumbein, Anna-Lena Balluch, Paula Stieg, Madita Kothe, Lea Stietenroth, Clara Geßner, Paula Tullius, Berit Ernst; Lehrerin: Carola Karasch.

Die weiteren Termine:

Jungen Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2005 bis 2007) am Freitag 16. Juni:

JSG Vechelde, Albert-Einstein-Gymnasium Hameln, Hermann-Billung-Gymnasium Celle, Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Osnabrück

Mädchen Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2005 bis 2007) am Freitag, 16. Juni:

Sybilla-Merian-Schule Meinersen, Gymnasium Himmelsthür, Fritz-Reuter-Schule KGS Bad Bevensen, Gymnasium Eversten Oldenburg

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner