TFV Jahn Delmenhorst und TSV Limmer bestreiten das Finale um den AOK-Frauen-Niedersachsenpokal. Foto: Borchers

AOK-Pokal: Jahn Delmenhorst trifft auf TSV Limmer

19.05.2017

Die beiden Regionalligisten TV Jahn Delmenhorst und TSV Limmer bestreiten am Sonntag, 28. Mai, das 44. NFV-Pokalfinale der Frauen. Die Begegnung um den AOK-Frauen-Niedersachsenpokal wird um 14 Uhr im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion angepfiffen. Der Endspielsieger erhält einen Geldpreis in Höhe von 500 Euro, Platz 2 ist mit einer 250-Euro-Prämie dotiert.

Auf dem Weg ins Finale hatten sich die von Claus-Dieter Meier trainierten Delmenhorsterinnen jeweils auswärts mit 4:0 beim SV Ahlerstedt/Ottendorf, mit 1:0 bei Titelverteidiger SV Union Meppen, mit 3:0 beim TSV Eintracht Bückeburg und mit 4:1 bei BW Hollage durchgesetzt. Das von Daniel Künne trainierte Team aus Limmer gewann in Runde 1 mit 5:2 beim TSV Havelse, besiegte im Achtelfinale ESV Fortuna Celle mit 4:1, setzte sich im Viertelfinale mit 5:1 bei der TSG Ahlten durch und löste das Final-Ticket mit 6:5 (0:0) nach Elfmeter-Krimi im Halbfinale beim MFV Barum.

Der TV Jahn Delmenhorst strebt am 28. Mai den fünften Gewinn des niedersächsischen Frauenpokals nach 1992, 1996, 1997 und 2004 an. Der TSV Limmer konnte bisher noch keinen Pokalsieg verbuchen. Das könnte sich ändern, wenn im dritten Anlauf in dieser Saison der erste Sieg gegen Delmenhorst gelänge. In den beiden Duellen der Liga hatte TV Jahn zweimal die Nase vorn: mit 1:0 in Limmer und mit 2:1 auf eigenem Platz.

Die bisherigen Sieger der NFV-Frauenpokalmeisterschaft

2016 SV Union Meppen – ATSV Scharmbeckstotel 5:1 (2:1)

2015 SV Union Meppen – VfL Jesteburg 2:0 (2:0)

2014 SV Ahlerstedt/Ottendorf – SV Union Meppen 1:2

2013 VFL Wolfsburg II – TSG 07 Burg Gretesch 6:0

2012 VFL Wolfsburg II – ESV Fortuna Celle 2:1 (0:0)

2011 TSV Havelse – TSG Burg Gretesch 1:3 (1:1)

2010 BV Cloppenburg – ATSV Scharmbeckstotel 2:2 (2:1); 6:4 n.E.

2009 VfL Wolfsburg II – TSG Burg Gretesch 1:0 (0:0)

2008 VfL Oythe – SuS Timmel 1:0 (0:0)

2007 Mellendorfer TV – SV Höltinghausen 4:1 (3:1)

2006 VfL Oythe – TSV Eintracht Immenbeck 7:1 (3:0)

2005 SuS Timmel – SV Ahlerstedt/Ottendorf 4:0 (2:0)

2004 TV Jahn Delmenhorst – MTV Wolfenbüttel 3:1 (1:1)

2003 SV Victoria Gersten – TuS Westerholz 3:0 (1:0)

2002 FSV Westerstede – JSG Jesteburg/Bendestorf 1:1 (4:3 n.E.,1:0)

2001 SV Victoria Gersten – JSG Jesteburg/Bendestorf 3:1 (1:0)

2000 SV Victoria Gersten – Jahn Delmenhorst 3:0 (2:0)

1999 FSV Westerstede – TSG Burg Gretesch 1:0 (0:0)

1998 WSV Wendschott – Jahn Delmenhorst 2:1 (2:0)

1997 Jahn Delmenhorst – Wolfenbüttler SV 1:1 (3:2 n.V.,0:0)

1996 Jahn Delmenhorst – TuS Westerholz 5:0 (3:0)

1995 VfL Wildeshausen – SC Wedemark 2:0 (0:0)

1994 Wolfenbütteler SV – TSV Georgsdorf 5:2 (2:1)

1993 SV Victoria Gersten

1992 Jahn Delmenhorst

1991 VfL Wildeshausen

1990 VfR Eintracht Wolfsburg

1989 VfR Eintracht Wolfsburg

1988 VfR Eintracht Wolfsburg

1987 Fortuna Sachsenross Hannover

1986 VfL Wildeshausen

1985 VfR Eintracht Wolfsburg – VfL Wildeshausen 4:3 (2:2)

1984 VfL Wildeshausen

1983 VfR Eintracht Wolfsburg – VfL Wildeshausen 3:2 (3:0)

1982 VfL Wildeshausen – VfR Eintracht Wolfsburg 2:0

1981 VfL Wildeshausen

1980 VfR Eintracht Wolfsburg

1979 VfL Wilhelmshaven

1978 Rotenburger SV

1977 SV Arminia Hannover

1976 Sparta Göttingen

1975 Sparta Göttingen

1974 SV Nüttermoor

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner